Instrumentelle Transkommunikation Erfahrungsbericht

Interview mit dem Jenseits


Home ·· Erfahrungsberichte ·· Kontaktaufnahme mit Anthony Quinn ·· Transkommunikation mit Queen Mum ·· Jenseitskontakt mit Gilbert Becaud

Horst Winter meldete sich aus der anderen Dimension.

Die Kontaktaufnahme wurde am 4. Dezember 2001, um 19:00 Uhr durchgeführt.

"Heute möchte ich Horst Winter rufen – Horst Winter, bitte melde dich -
      "Dabei, wir wünschen es."
      "Wenn er bei Nacht zum Body (engl. Körper) wird her kommt."
(Hier könnte es sich noch um eine gewisse Körperverbundenheit handeln, bis er zu neuen Erkenntnissen gelangt.)
      "Kommt er nicht."
(Sagt eine andere Stimme.)
- vielleicht kannst du dich mit deinem Namen melden? "
      "Genau, hier Winter – und so leben sie doch."
(Hier wird der Name ‚Winter‘ ausgesprochen und weiter ein Hinweis, dass sie doch leben in einer anderen Daseinsform.)
"Weißt du schon, dass du drüben bist? "
      "Unser’ Botschaft im Weltall, ja."
      "Ist da – weil beim Beweg’n nicht."
(Ja, er weiß es, dass er drüben ist und die Botschaft ist im Weltall.)
      "Selbst beschau’n unser Bild."
(Vielleicht eine Rückschau auf das vergangene Leben?)
"Kannst du uns ein Zeichen geben als Identitätsbeweis? "
      "Da ’rüb’n die Feuer – ob so uns vergißt."
      "Kommt mit dem zurecht – und schau für Gott."
      "Recht, um dazu umgehen."
(Lauter Hinweise, welche nicht zu erklären sind.)
      "Holt er gewisse an sein’ Tisch."
      "Wir überleg’n auch den Trend des Tages – manchmal dauert uns schon lang."
(Gewisse Wesenheiten werden drüben zum Tisch geladen und der Tagesverlauf dauert manchmal schon lange.)
      "Er heilt dann uns da – das bestimmt."
      "Davor ist der Rat klug."
      "Kein Wesen befehlt mir."
(Diesen Aussagen zufolge dürfte es sich um ein h´öheres Wesen handeln.)
      "Der wird nach Hause g’schickt, versteh’n."
(Bemerkt eine andere Wesenheit.)

11. Dezember 2001, 19:20 Uhr

"Ich möchte noch einmal mit Mister Evergreen Kontakt aufnehmen. "
      "Hier spricht Horst Winter."
(Noch bevor ich die Frage zu Ende stellte, meldete sich Horst Winter sehr deutlich mit seinem Namen.)
"Horst Winter, bitte melde dich, womöglich noch einmal mit deinem Namen. "
      "Die Formen kommen wieder."
"Wie geht es dir drüben in deiner neuen Heimat? "
      "Oft verfehlt beurteil’n."
(Vielleicht ist es keine neue Heimat, sondern eine alte, aus früheren Leben?)
"Hast du dich schon zurecht gefunden? "
      "Hab i schön gefunden."
(Dieser Hinweis spricht für sich.)
      "Vertrauen S’ dann, bin drüb’n – Tod schön."
(Ein Hinweis, dass der Gesprächspartner drüben ist und der Experimentator möge vertrauen, denn der Tod ist etwas Schönes.)
      "Es (das) Umarmen so schön."
(Nach seinem Hinübergang wurde er von allen seinen Freunden, Verwandten und Bekannten begrüßt.) "Bitte sage mir, wie hast du die jenseitige Welt vorgefunden? "
      "Ob er ist gekommen, ihm was erleb’n?"
(Mit dieser Frage wird dem Experimentator ein kleiner Vorwurf zuteil, indem das Wesen womöglich nur gekommen sei, um für den Experimentator etwas zu erleben.)
      "So Gesetz draht (dreht) er um – das – war – bis – jetzt – bitte, eins – zwei."
(Ein Hinweis auf mögliche verkehrte Gesetze.)
"Ich danke dir für die Antworten von der vergangenen Woche -
      "Ganz Wurst – doch heuer kann i leb’n."
(Es dürfte ihm alles einerlei sein, die Hauptsache, er kann leben.)
      "Die sind fest bei ihm."
- und auch allen meinen jenseitigen Freunden."
      "Ich hörte, Freunde tot – wann zuerst abbrichst."
      "Sie kommen dann morgen, Vorbild vor ich."
      "Deine Welt hat ein Rat."
      "Und danke – viel Spass darauf."
(Am Ende der Einspielung bedankte sich die Wesenheit beim Experimentator und wünschte ihm viel Spass.)

Weiterer Bericht


Zurück